Und so funktionierts:

  1.  Registrierung
    Konstenlose Registrierung über unser Online-Formular. Nach erhalt der Registrierungsbestätigung via E-Mail,  ist ihr Konto aktiv und sie können ohne zukünftige Voranmeldungen bestellen. Hier gehts zur Registrierung
  2. Bestellung
    Bitte geben sie bei jeder Bestellung immer ihre Kundennummer und ihren Vor- und Nachnamen an, damit wir ihre Sendung
    eindeutig zuordnen können.
    Beispiel:
    Firma Lieferadresse Deutschland
    Max Mustermann
    , 123456
    Reisstraße 3
    78467 Konstanz
  3. Benachrichtigung per E-Mail, SMS, Telefon oder Handy/Natel
    Pro Versender benachrichten wir Sie ausführlich über
        –  Anzahl der Sendungen
        –  Grösse der Pakete
        –  Absender
        –  Sendungsnummer
        –  zu bezahlender Betrag
  4. Abholung
    Die Sendung kann gegen Vorlage der Kundenkarte, ID oder E-Mail abgeholt werden. Die kostenlose Kundenkarte wird Ihnen bei der Abholung Ihrer ersten Sendung übergeben. Bei der ersten Abholung ist Ihre Identitätskarte erforderlich. Die Kundenkarte ist auch an Dritte übertragbar. Gegen eine einmalige Gebühr von 2 Euro ist eine weitere Kundenkarte erhältlich. Halten Sie bitte bei der Abholung Ihre Kundenkarte griffbereit und nennen Sie uns die Menge der abzuholenden Sendungen. Bitte vermeiden Sie es, Sendungen abholen zu wollen, über deren Erhalt wir Sie noch nicht benachrichtigt haben. Eine Zustellbestätigung Ihres Paket-Dienstes ist nicht gleichbedeutend mit der Abholung Ihrer Sendung. Bedenken sie bitte, dass jede Zustellung eines Paket-Dienstes mehrere Pakete umfasst und diese dann alle der Reihe nach abgepackt und erfasst werden müssen.
  5. Bezahlung
    Sie bezahlen bei Abholung. Die Bezahlung kann in BAR in EURO oder CHF oder per Kartenzahlung erfolgen.
  6. Empfang
    Sie nehmen Ihre Sendung in Empfang und bringen Sie persönlich zu Ihrem Zielort.

Wie kann ich mich registrieren ?
Online-Formular ordnungsgemäss ausfüllen und absenden.  Nach Prüfung ihrer Eingaben, erhalten sie innerhalb von 24 Stunden ihre Registrierungsbestätigung, inkl. ihrer persönlichen Kundennummer.  Das Konto ist dann aktiv und sie können sofort bestellen.

Entstehen durch die Registrierung irgendwelche Kosten oder Folgekosten?
Nein, die Registrierung ist vollkommen kostenlos. Es entstehen auch keine weiteren Folgekosten. Es gibt keine Monats- oder Jahres-Gebühren. Es fallen immer nur dann Kosten (Lagergebühren) für an, wenn sie  eine Sendung an unsere Lieferadresse bestellen. Die Preise hierfür entnehmen Sie bitte unserer Preisliste.

Wie und wo kann ich zukünftig bestellen?
Unter Angabe ihreres Vor- und Nachnamens und Kundennummer,  können bei jedem beliebigen Versender (weltweit) Ihre Bestellung durchführen und an unsere Lieferadresse senden lassen.

Wie werde ich nach dem Eintreffen meiner Sendung benachrichtigt?
Sie erhalten nach dem Eingang Ihrer Sendung noch am gleichen Arbeitstag eine Nachricht per E-Mail, SMS oder Anruf, je nach dem, was sie bei der Registrierung gewählt haben.

Wer darf abholen ?
Die Sendung kann bei der ersten Abholung grundsätzlich nur an die Person abgeben werden, die sich registriert hat. Für zukünftige Abholungen erhalten sie dann eine kostenlose Kundenkarte. Diese Kundenkarte ist übertragbar, d.h. jede beliebige Person kann damit ihre Sendungen abholen. Gegen einen Betrag von 2 Euro je Kundenkarte, können weitere Kundenkarten erworben werden.

Wie muss ich die Lieferadresse angeben werden?

Beispiel:
Firma Lieferadresse Deutschland
Max Mustermann, 123456
Reisstraße 3
D-78467 Konstanz   

Wann muss ich meine Lieferung abholen ?
Der in der E-Mail angegebene Preis, gilt bei Paketen für 14 Tage, Paletten oder Sperrige Lieferungen für 7 Tage. Sondervereinbarungen müssen direkt mit uns abgesprochen werden. Danach wird pro angefangene Verlängerungswoche ein Aufschlag von 50% vom Grundpreis berechnet. Es wird keine Sendung zurückgesendet, auch wenn die Lagerfrist überschritten ist. Nach max. 3 Monaten Lagerzeit und ohne jedliche Rückmeldung vom Kunden, wird die Sendung aus dem System gelöscht und entsorgt.

Wie gross darf eine Lieferung sein ?
Grundsätzlich können alle Art von Sendungen von uns entgegengenommen werden. Wir verfügen über genügend Lagerräume um Ihre Sendungen zu lagern. Bei Sendungen die nicht auf unserer Preisliste aufgeführt sind, bitten wir um vorherige Absprache. Übergrosse Sendungen, die nicht in unseren Räumlichkeiten Platz finden,  werden im Aussenbereich gelagert und müssen schnellstmöglich abgeholt werden.

Wer kann anliefern?
Prinzipiell können alle Paket- und Lieferdienste, Speditionen, privat Personen oder Firmen mit direkter Anlieferung, bei uns anliefern.

Wann kann ich meine Lieferung abholen?
Während unserer Öffnungszeiten oder ausserhalb der Öffnungszeiten, durch Auslagerung ihrer Sendungen in unsere gesicherte Abholbox, die 24 Stunden zugänglich ist. Anfragen diesbezüglich telefonsich oder per E-Mail.

Erhalte ich eine Abrechnung ?
Auf Wunsch erhalten Sie eine Quittung mit ausgewiesener Mehrwertseteuer.

Was darf ich an die Lieferadresse schicken lassen ?
Grundsätzlich können Sie alles zu uns schicken lassen. Briefsendungen, Päckchen, Pakete, Pflanzen, Möbel, Teppiche, Zweiräder, Sperrgut oder Palettenware. Aussergewöhnliche Sendungen die nicht in der Preisliste stehen, benötigen der vorherigen Absprache, z.B. lebende Tiere oder verderbliche Ware, usw.

Was darf ich NICHT an die Lieferadresse schicken lassen ?
1. Unverzollte oder zollpflichtige oder Sendungen aus einem NICHT EU Land.
2. Sendungen welche gegen gesetzliche oder behördliche Verbote verstossen, wie z.B. Einfuhrbestimmung, Drogen und Betäubungsmittel, jugendgefährdende    Medien, national-sozialistische Artikel, Arzneimittel, die in Deutschland nicht zugelassen sind, Stoffe und Zubereitungen aus Stoffen, die dem  § 2 des Arzneimittelgesetzes unterliegen, Waffen und Waffenzubehör, explosionsgefährliche  Gegenstände, Chemikalien & andere gesundheitsschädliche Stoffe,  Waren  die  das Urheber-  oder Markenrecht verletzen oder Sendungen deren Lagerung mit besonderen Auflagen verbunden sind.
3. Sendungen mit verderblichen oder schadensgeneigten Gütern, die vor Hitze oder Kälteeinwirkung besonders zu schützen sind. 
4. Sendungen die  lebende Tiere sowie Teile  oder  sterbliche  Überreste  enthalten.  Der  Kunde / Auftraggeber haftet persönlich  für  Verstöße  gegen  gesetzliche  oder  behördliche  Verbote bei Nutzung der Lager- & Lieferadresse.

Kann eine Nachnahmesendungen an die Lieferadresse gesendet werden ?
Ja, aber der Nachnahmebetrag muss im Voraus bei uns hinterlegt oder bezahlt werden oder die Nachnahme muss telefonisch oder per E-Mail angemeldet werden.

Wann kann eine Lieferung von uns abgelehnt werden?
1. Bei nicht hinterlegten Gebührenforderungen zb. Nachnahme Lieferungen oder Zollgebühren.
2. Bei stark beschädigter Verpackung der Lieferung.
3. Bei Sendungen an Kunden, die nicht bei uns registriert sind.

Sie haben Ware bestellt, aber noch keine Nachricht zur Abholung erhalten?
Hin und wieder kommt es vor dass wir Sendungen erhalten die keinen Kundennamen oder Kundennummer in der Adresse aufweisen. Somit ist es schwierig bis fast unmöglich der Sendung einen Empfänger zuzuordnen. Falls Sie eine Lieferung vermissen senden Sie uns eine Mail mit folgenden Angaben:
– Ihr Name und Kunden-Nummer
– Lieferant / Absenderadresse
– Sendungsnummer
Anhand der Absenderadresse können wir Ihre Lieferung identifizieren.

Wer ist für die Verzollung , bzw. korrekte Einfuhr der Ware in die Schweiz oder die Einhaltung der gesetzlichen Richtlinien Verantwortlich ?
Jeder Kunde ist für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und Zollbestimmungen selbst verantwortlich. Wir sind ausschliesslich für die Entgegennahme, das Einlagern und die Ausgabe der Lieferung zuständig , bzw. verantwortlich.

Paketversand in die Schweiz, so gehts:

– Schicken sie uns bitte eine E-Mail mit der Anzahl der Pakete die versendet werden sollen.

– Für die Erstellung der Zollinhaltserklärung benötigen wir für jedes Paket den Wareninhalt und den Warenwert.
  Wir versuchen bei meheren Paketen diese so kostengünstig als möglich zusammen zu fassen.

– Bitte die genaue Adresse angeben, wohin wir das Paket senden sollen.

– Die Bezahlung erfolgt per paypal oder Bankeinzahlung per Vorkasse.

Anfragen bezüglich Weiterversand bitte per E-Mail stellen:
info@lieferadresse-deutschland.de

 

DHL Paket-Preise für den Versand in die Schweiz (Online DHL-Preisliste Schweiz)

Paket bis 5kg       27,00 €
Paket bis 10kg     35,00 €
Paket bis 20kg     49,00 €
Paket bis 31.5kg  56,00 €
Zuzüglich 5,00 € pro Versand-Paket für die Zollinhaltserklärung

<<<<< ACHTUNG: >>>>>
Zu den obenstehenden DHL Gebühren kommen weitere Inlands-Gebühren in der Schweiz hinzu.

1. Die Freigrenze von CHF 300.00 enfällt. Die gibt es nur bei der persönlichen Einfuhr der Ware in die Schweiz. Somit muss der gesamte Betrag mit 7.7% Einfuhrsteuer verzollt werden.

2. In der Schweiz schlagen noch Verzollungs-Gebühren, 3% Wertzuschlag und die Einfuhrsteuer in Höhe von 7.7% und ev. Post Inlandsgebühren zu Buche

Beispiel: Warenwert der Sendung: 200 Euro, Gewicht: 9 kg

35.00 Euro (DHL Versandpreis in die Schweiz, gemäss DHL Preisliste)
5.00 Euro (Gebühren bei uns, für die Zollinhaltserklärung)
11.50 CHF (Verzollungsgebühr DHL Schweiz)
  6.44 CHF (Wertzuschlag von der Schweizer Post)
17.92 CHF (Schweizer Einfuhrsteuer 7.7%)
35.86 CHF Gesamtkosten Schweiz, ca. 33.40 Euro

73.40 Euro Gesamt Portokosten, inkl. Verzollungsgebühren und Einfuhrsteuer.
Ev. fallen zusätzlich noch  10.50 CHF für Inlandsporto der Scheizer Post an

Wir leiten ihr Paket gerne in die Schweiz weiter. Aber bedenken sie die Zusatzkosten.

  • Maximimale Grösse für Standardversand: 120x60x60cm
  • Sperrgutzuschlag für Pakete über Standardgrösse, jedoch nicht länger als
    200cm und Gurtmass nicht grösser als 360cm (2 x Breite + 2 x Höhe + Länge)
    Preis: 30.00 Euro (Aufpreis)
  • Versicherung bis 500 €
  • Inkl. Sendungsverfolgung per E-Mail
  • Unversicherte Päckchen können leider nicht versendet werden.

Das sollte man wissen!

Freigrenze:
Die Freigrenze gilt nur für Ware, die direkt von einer Person über den Zoll eingeführt wird. Sie gilt also nicht für den Paketversand. Pro Tag, darf die gleiche Person nur 1x Waren in die Schweiz einführen. Die Freigrenze bei der Waren-Einfuhr liegt bei CHF 300,00.  Liegt der Warenwert über CHF 300,00 muss nicht die Differenz, sondern der gesamte Warenwert beim Schweizer Zoll mit aktuell 7.7% Schweizer Einfuhrsteuer verzollt werden.

Netto oder Brutto?:
Verfügen sie über eine Rechnung mit ausgewiesener Deutscher Mehrwertsteuer, müssen sie nur vom Netto-Betrag die Schweizer Einfuhrsteuer bezahlen,
wenn der Gesamtwert über CHF 300,00 liegt. Dabei ist der aktuelle Tageskurs zu berücksichtigen. Haben sie Waren von einer Privat-Person gekauft, muss der
Gesamtbetrag des Kaufpreises zur Berechnung genommen werden, da eine Privat-Person keine Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) ausweisen darf.
Beispiel:
Ein Kühlschrank für 333.00 Euro (Brutto) und ausgewiesener Deutscher Mehrwertsteuer (53.17 Euro) würde einen Netto-Betrag von 279,83 Euro ergeben.
Umgerechnet bei einem Kurs von 1.07 wären das CHF 299,41. Der Kühlschrank würde also noch als Freimenge gelten. Sie müssten hierfür bei der Einfuhr also keine
Schweizer Einfuhrsteuer bezahlen. (333 Euro / 1.19 (19% dt. Mehrwertsteuer) = 279,83 Euro * 1.07 (Kurs) = CHF 299,41
Haben sie den gleichen Kühlschrank von einer Privat-Person gekauft, fallen die kompletten 333.00 Euro ins Gewicht. Dann ist die Einfuhrsteuer fällig

Freimenge am Schweizer Zoll:
Tabak, Alkohol und Lebensmittel dürfen nur in begrenzter Menge als Freimenge eingeführt werden.
Für die meisten Waren besteht keine Beschränkung.
Nähere und aktuelle Informationen finden sie unter:
Auskunftzentrale Zoll

 Mehrwertsteuerrückerstattung:
Nehmen sie vor einer grösseren Bestellung Kontakt mit ihrem Online-Händler auf, ob er gewillt ist, ihnen die Deutsche Mehrwertsteuer zurück zuerstatten. Im Zweifelsfalls suchen sie sich einen anderen Lieferanten oder verzichten auf die Rückerstattung.

Eigentlich muss jeder Deutsche Händler, bei der ordentlichen Ausfuhr der Waren in die Schweiz, die deutsche Mehrwertsteuer zurückerstatten.
Aber:
1. Viele Online-Shops liefern nur innerhalb der EU. Sie haben also keine Möglichkeit, dort ihre Schweizer Adresse als Rechnungsadresse zu hinterlegen.
2. Schon bei der Bestellung der Ware, muss dem Verkäufer mitgeteilt werden, dass sie die Ware in die Schweiz ausführen möchten. (Rechnungsadresse Schweiz)
3. Im Norden von Deutschland ist der Vorgang absolut nicht an der Tagesordnung und viele Händler ist dieser Aufwand zu gross. Diskussionen mit den Händlern
lohnen in der Regel nicht. Er ist nicht verpflichtet, ihnen die Ware zu verkaufen.
4. Nur eine Rechnung, auf der ihre Schweizer Adresse steht, wird vom Deutschen Zoll bei der Ausfuhr abgestempelt. Und nur mit einer abestempelten Rechnung, können sie die Deutsche Mehrwertsteuer vom Versender zurückverlangen. Gibt es keine Möglichkeit beim Deutschen Händler das Land „Schweiz“ anzuwählen,  rufen sie ihn an oder schreiben sie ihm eine E-Mail.
5. Als Alternative, wenn sich in dem Online-Shop keine Schweizer Adresse anwählen lässt, könnte der Online-Händler eine Ausfuhr-Bescheinigung für sie ausfüllen, die sie zur Rückerstattung der deutschen Mehrwertsteuer berechtigt. Dann genügt auch als Rechnungsadresse eine Deutsche Adresse. Fragen kost nix.

Wissenwertes:

– Auch Kinder, sobald sie sprechen können, gelten aus vollwertige Person. Also auch für sie gilt die Freigrenze bis CHF 300,00.

– Um Waren auf mehrere Personen aufzuteilen, muss die Ware auch teilbar sein. Ein  Kühlschrank für 500 Euro kann nicht aufgeteilt werden. Mehrere Kleidungsstücke 
  für 500 Euro hingeben ja.

– Achten Sie bei Bestellungen darauf, dass sie zwischen Rechnungs- und Liefer-Adresse unterscheiden können. „Liefer-Adresse“ ist die Adresse in Konstanz. Rechnungs-
  Adresse ist  ihre Wohn-Adresse in der Schweiz.

– Steht auf der Rechnung ihre Schweizer Adresse, können sie die Rechnung direkt am Zoll abstempeln lassen. Andernfalls benötigen Sie einen Ausfuhrschein. Diesen
  stellt in der Regel immer  ihr Versender aus.

Abstempeln der Handelsrechnung:
Das Abstempeln der Handelsrechnung hat auch noch einen anderen Vorteil. Falls sie einen Garantiefall haben, können sie bei der Einfuhr nach Deutschland und bei einer erneuten Ausfuhr in die Schweiz belegen, dass die Ware schon mal ordnungsgemäss eingeführt wurde.

So funktioniert die Verzollung:

– Ware bei der Lieferadresse abholen und beim Zoll die Rechnung für die Ware bereithalten.

– Ware beim Zöllner anmelden, Auto parken und im Büro die Ware verzollen.
  Die Ware muss ungeöffnet und in Neuwertigem Zustand sein. Sie müssen die Ware bei der Ausfuhr vorzeigen können.

– Zuerst beim deutschen Zoll die Rechnung abstempeln lassen (Dieser Stempel ist der Nachweis für den deutschen Lieferanten, dass die Ware ordentlich ausgeführt
  wurde).

– Danach beim schweizer Zoll, den schweizer Zollstempel holen und ev. den Einfuhrzoll (7.7%) bezahlen, wenn der Gesamtwert der Rechnung die CHF 300,00 übersteigt.

– Die abgestempelte Rechnung als Kopie zu ihrem Lieferanten zurücksenden, mit der Bitte, ihnen die 19% Deutsche Mehrwertsteuer auf ihr Konto gut zu schreiben. Ev.
  zieht der Händler noch einen kleinen  Betrag für die Handlinggebühr ab.